Webkatalog zum Thema Wellness Beauty und Gesundheit
Webkatalog zum Thema Wellness Beauty und Gesundheit
 
Ein echter Hit : Dieser von Hand gepflegte Webkatalog gibt Ihrer Seite die Möglichkeit so richtig wichtige Backlinks zu sammeln.
PR wird vererbt, dadurch ergibt sich ein sehr großer Nutzen für die Suchmaschinenoptimierung.
 
Sie sind auf der Suche nach einem Linkpartner, der im Bereich Gesundheit Wellness zu Hause ist? Hier haben Sie die Chance auf einen äußerst wertvollen Eintag im händisch redigierten und mit viel Einsatz gepflegten Linkverzeichnis von Zipperlein.de
Der Shop mit Gesundheits- und Wellnessportal Zipperlein.de verfügt, nicht nur durch das relativ hohe Alter ( seit September 2001 auf dem gleichen Server gehostet) und dem DMOZ Eintrag über eine hohe "Street credibility, sowie einen hohen PR. Ihre Seite wird in der Regel schnell erfasst und entsprechend bewertet.
 
Thematisch haben wir uns auf den Bereich Gesundheit und Wellness spezialisiert.
webkatalog.jpg
 

 

Podologie Lauer

Podologie LauerPodologie Lauer Sehr schön gemachte Seite über das Thema Fußpflege.
 
Art.Nr.:MTK-05012

 

 
 
Vorgestellt wird die Praxis und die Leistungen, desweiteren viele Infos rund um den Fuß und die Fußpflege.
 
Diese Praxis bietet Ihnen unter anderem auch die Möglichkeit der Therapie gegen Schwitzen mit der Iontophorese an.
 
 
 

© Barbara Lauer :

Fußpflege Podologie Lauer

Fußschweiß / Schweißfuß - nur für Mücken unwiderstehlich

Forscher der Holländischen Universität Wageningen fanden heraus, dass Mücken nicht nur auf alten, abgestandenen Schweiß fliegen, sondern dass sie am meisten vom Fußschweiß angezogen werden. Im Labortest zeigte sich, dass ein käsig säuerlicher Geruch (wie etwa der Limburger Käse) an den Füßen für Mücken unwiderstehlich ist. Es stellte sich heraus, dass Bakterien, die bei der Reifung des Limburger Käse einwirken, nahe Verwandte der Fußbakterien sind. Somit hat der Begriff "Käsefüße" auch wissenschaftlich seine Daseinsberechtigung.

Schwitzen ist – besonders in der warmen Jahreszeit - ein ganz natürlicher Vorgang. Um die Körpertemperatur zu regulieren, gibt der Körper die überschüssige Wärme mit dem Schweiß über die Haut ab. Durch die Verdunstungskälte des Schweißes auf der Hautoberfläche tritt eine Kühlung der Haut und damit auch der inneren Organe ein. Die Schweißbildung hilft also dem Körper, die Körperkerntemperatur konstant zu halten. Deshalb werden die Schweißdrüsen auch die Klimaanlage des Körpers genannt.

Aber nicht nur bei wärmeren Temperaturen schwitzen wir, sondern gleichfalls bei Stress (wer kennt nicht die üblen Schweißflecken unter den Achseln bei Prüfungssituationen), körperlicher Arbeit oder sportlichen Anstrengungen. Gesteuert wird die Schweißbildung über das sympathische Nervensystem (Teil des vegetativen Nervensystems und damit auch nicht beeinflussbar).

Frischer Schweiß ist zunächst geruchlos. Er besteht zu 99% aus Wasser und zu 1% aus Mineralien, Harnstoff und Fettsäuren. Erst wenn die Mikroorganismen auf unserer Haut anfangen, den Schweiß zu zersetzen, entstehen unangenehm riechende Verbindungen.

Der Körper des Menschen besitzt ungefähr 2 bis 3 Millionen Schweißdrüsen. Diese sind aber nicht gleichmäßig über den ganzen Körper verteilt, sondern verteilen sich auf bestimmte Körperregionen. Die meisten Schweißdrüsen befinden sich auf den Ellebogeninnenseiten, gefolgt von den Handinnenflächen und den Fußsohlen.

Die Fußsohlen haben ungefähr 250.000 Schweißdrüsen, die pro Tag etwa 200 ml Schweiß produzieren. Und das ist der Inhalt von einem Glas Kölsch, für nicht Kölner auch der Inhalt eines Glases Alt. Und wenn diese Menge an Flüssigkeit in dem feuchtwarmen Klima von geschlossenen Schuhen nicht verdunsten kann, entsteht Fußgeruch. Dieser Geruch (um nicht Gestank zu sagen) ist meisten für die Familienmitglieder schlimmer als für den Verursacher. Kaum sind die Schuhe ausgezogen, macht sich in jeder Ecke des Raumes der Geruch breit.

Die Geruchsbelästigung ist lediglich die unangenehme Begleiterscheinung für die Mitmenschen. Der Verursacher muss mit den Begleiterschienungen leben: Fuß- Nagelpilz oder Ekzeme können sich bilden, weil Bakterien oder Pilze in dem feuchtwarmen Klima den idealen Nährboden zur Entfaltung haben.

Wie können Sie dem entgegenwirken?

Am Wichtigsten ist die Fußhygiene. Sie löst zwar das Problem nicht vollständig, hilft aber zumindest die Geruchsbildung einzudämmen. Weiterhin empfehlenswert sind:

  • häufiges Baden der Füße, aber immer ordentlich abtrocknen (auch die Zehenzwischenräume
  • so oft wie möglich Barfuß laufen
  • verwenden Sie geruchshemmende Einlegesohlen
  • Schuhe nach dem Tragen vollständig austrocknen lassen
  • Tragen sie nur Baumwollsocken und wechseln Sie diese täglich
  • Verwenden Sie ein Fußpuder und streuen Sie es auch in die Socken

Wenn diese einfachen, leicht zu berücksichtigenden Ratschläge nicht helfen, gibt es noch weitere Möglichkeiten:

  • Das Fußdeodorant
    Ein Deo bekämpft den Körpergeruch durch keimhemmende Wirkstoffe, denn Schweiß riecht erst, wenn Bakterien ihn an der Luft zersetzen.
  • Iontophorese
    Das ist ein Leichtstromwasserbad mit dem 4 bis 5 Mal (für jeweils 15 Minuten) pro Woche sehr gut Hände und Füße behandelt werden können.
  • Medikamentöse Behandlung.
    Sollte nur beim Ganzkörperschwitzen angewandt werden. Aber Achtung, es kann zu starken Nebenwirkungen kommen.
  • Operation
    Ist nur in seltenen Fällen angebracht. Einige Kliniken in Deutschland bieten zwar das operative Abkratzen oder Fettabsaugen der Schweißdrüsen unter den Armen an. Die Methode ist jedoch umstritten.

© Barbara Lauer http://www.podologie-lauer.de

 
Eintrag im Webkatalog
 
Dieser Webkatalog ist handgepflegt. Er stellt gute Homepages aus dem Bereich der Gesundheit vor. Falls Sie sich eintragen wollen, bitte über das Kontaktformular eine kurze Anfrage senden, wir werden Ihre Seite in der Regel innerhalb 24 Std. besuchen und uns dann rückmelden. Offtopic links werden in der Regel nicht aufgenommen, es sei denn sie sind entsprechend Originell. Gerne nehmen wir auch "Konkurrenzunternehmen" auf.
 
Wir freuen uns auf Ihren Backlink genauso wie Sie über unseren
 
Keine Linkfriedhöfe und Erotikangebote!
 
Es werden max. 10 links pro Kategorie aufgenommen!
 
Alle Links bekommen eine eigene Seite mit eigenen Keywords und Descriptions!
 
Dieser Katalog vererbt Pagerank und wird nicht mit noindex und nofollow gefaked